Rigips Habito – ganz entspannt Oasen der Ruhe und Entspannung planen

HotelbauDie große planerische Herausforderung in der Hotelerie besteht darin, dem Grundbedürfnis nach Ruhe und Entspannung an einem Ort mit einer naturbedingt sehr hohen Fluktuation technisch zu entsprechen. Die Suche nach einer Lösung, die darüber hinaus noch den Anforderungen an Robustheit und Gestaltungsfreiheit genügt, führt direkt zur massiven Trockenbauplatte Rigips Habito.

Deutlich besserer Schallschutz als bei massiven Wandkonstruktionen lässt Hotelgäste ungestört und ruhig schlafen, eine sehr robuste Oberfläche steckt den harten Hotelalltag locker weg. Die enorme Gestaltungsfreiheit durch einfache dübelfreie Lastenbefestigung eröffnet kreative Wege bei der Inneneinrichtung, schlanke Wände schaffen mehr Raum im Raum. Und nicht zuletzt sorgt der Einsatz des Multitalents Rigips Habito für einen schnellen Baufortschritt durch weniger Massivbau im Bereich der nicht tragenden Innenwände. Planungskomfort auf höchstem Niveau.

Hotelbau mit Habito

Die Hotelerie in Deutschland in Zahlen und Fakten

  • 40.000 Betriebe mit über 7 Mio. Betten
  • Fast 10.000 neu gebaute Hotelzimmer pro Jahr
  • Trend zur Umnutzung von Bestandsgebäuden

HotelbauDie planerische Hauptanforderung: Schallschutz!

Jeder zweite Hotelgast schläft schlechter als zu Hause  und beklagt mangelnde Ruhe:

  • Beschwerden und negative Online-Bewertungen über nächtliche Ruhestörung oder „schlechte Wände“ ­führen zu Buchungsrückgängen und Auslastungsdefiziten

Weitere wichtige Planungskriterien

Robustheit und Langlebigkeit aufgrund von überdurchschnittlicher Beanspruchung, Gestaltungs- und Planungsfreiheit, z.B. Lastenbefestigungen, auch in Feuchträumen, Design und Ästhetik insbesondere in öffentlich genutzten Bereichen wie z.B. Lobby.

X